Kontakt
Sliderbild Badezimmer

Futuristische Badwärme!
Wärmekomfortgerät Zehnder Zenia gibt Einblick in das Bad der Zukunft

Mit Zehnder Zenia präsentiert der renommierte Heizkörperspezialist Zehnder ein völlig neuartiges, revolutionäres Wärmekomfortgerät, das sich durch sein puristisches Design perfekt in die moderne Bad-Architektur einfügt und für jederzeit kuschelig vorgewärmte Handtücher sorgt.

Ausgezeichnet wurde Zehnder Zenia bereits mit dem Gütesiegel „Design Plus powered by ISH“, welches Produkte mit besonderer Zukunftsfähigkeit, innovativem Design und energieeffizienter Technik prämiert sowie dem „Red Dot Award: Product Design 2018“ für herausragendes Produktdesign. Was hinter der Idee, dem einzigartigen Design und der ausgeklügelten Technik des Zehnder Zenia steckt, verrät Giovanni Suma, Leiter Produktmanagement beim Hersteller in Gränichen, im folgenden Interview.

Zenia von Zehnder
Zenia von Zehnder

Frage 1: Mit Zehnder Zenia hat die Zehnder Group letztes Jahr ein vollkommen neuartiges Wärmekomfortgerät auf den Markt gebracht. Wie kam es eigentlich zu dieser Idee, eine Kombination aus Handtuchwärmer, Handtuchtrockner, Infrarot-Heizkörper und Heizlüfter zu entwickeln?

Antwort 1: In einer Studie zum Thema „Das Bad der Zukunft“ haben wir die technologischen Trends in Bezug auf Installationstechnik und neue Materialien, die in Bädern eingesetzt werden, analysiert und die Nutzung des Bades aus Sicht des Verbrauchers studiert. Außerdem wurden verschiedene Bäderkonfigurationen ausgewertet. Durch diese Studie haben wir interessante Einblicke in die Verbraucherbedürfnisse an Bad-Heizkörper gewonnen und konnten einen konkreten Bedarf an platzsparenden und wandintegrierten Lösungen für die Erhöhung des Komforts im Bad feststellen. Die Idee zum Projekt Zenia war geboren. Um die Wünsche des Marktes noch besser zu verstehen war es uns wichtig, schon frühzeitig während des Entwicklungsprozesses ausgewählte Kunden mit dem Produktkonzept zu konfrontieren. Dadurch haben wir wichtige Kundenfeedbacks gesammelt, die wir bei der finalen Entwicklung berücksichtigen konnten. Vor der Markteinführung durchlief Zehnder Zenia eine ausgiebige Feldtest-Phase bei Kunden und Endverbrauchern. Auch in dieser Phase konnten wir eine Reihe von Erkenntnissen gewinnen, die als Produktverbesserungen in die Serienfertigung eingeflossen sind. Durch diese enge Zusammenarbeit mit Kunden, Endverbrauchern und externen Partnern können wir sicherstellen, dass unsere Produkte den tatsächlichen Marktbedürfnissen entsprechen und nicht am Markt vorbei entwickelt werden.

Frage 2: Welche Rolle spielt das Design bei diesem Produkt? Gab es bei Zehnder Zenia eine Zusammenarbeit mit externen Industrie- respektive Bad-Designern?

Antwort 2: Das Design spielt eine entscheidende Rolle bei Zehnder Zenia und ist natürlich ein wichtiges Entscheidungskriterium beim Kauf. Die Zehnder Group arbeitet seit vielen Jahren mit renommierten Designern, die ein breites Know-how im Bereich Bad und Bad-Design haben und die spezifischen Bedürfnisse der Industrie verstehen. Beim Projekt Zenia haben wir mit der bekannten Designagentur NOA Intelligent Design aus Aachen, Deutschland, zusammengearbeitet, die auf diesem Gebiet eine exzellente und in Europa einzigartige Expertise vorweisen kann. NOA gestaltet seit vielen Jahren erfolgreich Produkte für namhafte Unternehmen der Sanitär- und Baubranche, unter anderem für die Franke Gruppe (KWC), Roca, Hansa oder TECE.

Frage 3: Welche konkreten, praktischen Vorteile bietet Zehnder Zenia? Kurz gesagt: Was kann Zehnder Zenia?

Antwort 3: Zehnder Zenia ist ein multifunktioneller Alleskönner. Durch das Einschalten des leistungsfähigen Heizlüfters kann der Raum innerhalb kurzer Zeit um ein paar Grad erwärmt werden, was besonders beim Baden oder Duschen einen erhöhten Komfort bietet. Bis zu zwei Bad- und Duschtücher können hinter der Infrarot-Glasheizfläche aufgehängt, schnell aufgewärmt und getrocknet werden. Durch die sanfte Trocknung der feuchten Handtücher reduziert sich die Keimbildung im Textil deutlich. Zudem sorgt die Strahlungswärme der Infrarot-Glasheizfläche für ein wohliges Gefühl. Da die Bad- und Duschtücher hinter einer eleganten Glastür verstaut werden, zeigt sich das Bad immer in einem aufgeräumten Gesamtbild. Auch bei der Bedienung zeigt Zehnder Zenia sich zukunftsfähig und innovativ: Mit nur einer Berührung des in die Glasoberfläche integrierten intuitiven Touchpanels können die wichtigsten Funktionen auf ergonomischer Höhe schnell eingestellt werden. Die Funktionen reichen von der Frontflächenheizung für Infrarot-Strahlungswärme, der Schnellaufheizung des Raums via Heizlüfter (1000 W), dem Vorwärmen eines Handtuchs auf Körpertemperatur in wenigen Minuten bis hin zur komfortablen Schnelltrocknung von Badtextilien. Weiterhin können auch per App Tages- und Wochenprogramme individuell eingestellt sowie die Wärmefunktion per Fernsteuerung gestartet werden

Frage 4: Das Thema „Energieeffizienz“ spielt auch in der Haustechnik eine immer wichtigere Rolle, wenn es um eine Kaufentscheidung geht. Wie ökologisch bzw. ökonomisch arbeitet Zehnder Zenia?

Antwort 4: Zehnder Zenia erfüllt die Standards der Ökodesign-Richtlinie, der höchsten Anforderung an Energieeffizienz, die seit 01.01.2018 in Europa in Kraft ist. Das Wärmekomfortgerät hat einen geringen Stand-by Verbrauch und erkennt automatisch, ob ein Fenster geöffnet ist. Dank dem Einsatz ausgeklügelter Technik ist es uns gelungen, die Aufheizzeit des Gerätes im Vergleich zu anderen konventionellen Badheizkörpern deutlich zu reduzieren. Dadurch verringert sich die Zeit für das Wärmen oder Trocknen von Handtüchern um ein Vielfaches, was sich schlussendlich positiv auf den Stromverbrauch auswirkt.

Frage 5: Für welche Einbausituation eignet sich Zehnder Zenia besser: Neubau oder Badsanierung?

Antwort 5: Sowohl als auch. Zehnder Zenia ist für alle gängigen Einbausituationen konzipiert worden und bietet für jede Planungssituation die passende Einbaulösung: Von der Installation in allen gängigen Vorwand- und Ständerwerkinstallationen, in das Mauerwerk (Massivbau) sowie als individuelle Aufputzinstallation oder mit Design-Abdeckung bis hin zur Integration in Badmöbel. Somit ist Zehnder Zenia extrem flexibel und kann sowohl für den Neubau als auch für die Renovation eingesetzt werden.

Frage 6: Zehnder Zenia wirkt optisch wie ein edles High-Tech-Gerät mit im Prinzip unsichtbar Technik. Bekommen wir damit auch bereits einen Blick auf das Bad der Zukunft?

Antwort 6: In der Tat verbindet Zenia zukunftsweisende Technik mit edlem Design. Durch die Wahl von Glas als Hauptwerkstoff liegen wir voll im Trend der Zeit, sowohl ästhetisch als auch technisch. Im Bad der Zukunft sehen wir immer mehr den Bedarf an multifunktionalen Produkten, die dem Endverbraucher einen erhöhten Wärmekomfort bei gleichzeitig reduziertem Energieverbrauch bieten. Diesem Trend tragen wir mit Zehnder Zenia Rechnung und streben für die Zukunft stets nach dem bestmöglichen Baderlebnis für den Verbraucher – sowohl durch Weiterentwicklung von Produkten durch Zusatzfunktionen, als auch neuen Produkten für den ultimativen Wärmekomfort im Bad.

HINWEIS: Verantwortlich für den Inhalt dieser Seite ist die ieQ-systems GmbH & Co. KG