Kontakt
Sliderbild Badezimmer

Geberit Hygienespülung und Hygienefilter
Sauberes Wasser in Bewegung

Stagnation und der Eintrag von Verschmutzungen ins Trinkwassersystem zählen zu den größten Gefahren, die die Qualität des Wassers in der Hausinstallation beeinträchtigen können. Neben einer intelligenten Planung der Trinkwasserinstallation bietet Geberit verschiedene Lösungen an, um die Trinkwasserhygiene zuverlässig und wirtschaftlich sicherzustellen.

Geberit Presswerkzeuge
Geberit Presswerkzeuge

Hygienisches Trinkwassersystem von Anfang an

Stagnation und der Eintrag von Verschmutzungen ins Trinkwassersystem zählen zu den größten Gefahren, die die Qualität des Wassers in der Hausinstallation beeinträchtigen können. Neben einer intelligenten Planung der Trinkwasserinstallation bietet Geberit verschiedene Lösungen an, um die Trinkwasserhygiene zuverlässig und wirtschaftlich sicherzustellen.

  • Geberit Hygienespülung: Verhindert Stagnation im Rohrleitungssystem und sorgt so dafür, dass regelmäßiger Wasseraustausch sichergestellt wird.
  • Geberit Hygienefilter: Stellt sicher, dass die Erstbefüllung des Systems unter Einhaltung der notwendigen Hygieneanforderungen erfolgt.
  • Innenliegende Zirkulation: Statt zwei parallel verlaufender Leitungen für den Vor- und Rücklauf des warmen Wassers kommt bei der Innenliegenden Zirkulation ein Rohr-in-Rohr-Prinzip zum Einsatz.

Geberit Hygienespülung: Damit Wasser fließt

Unregelmäßige Wasserentnahmen können durch Stagnationen in der Trinkwasserleitung zu einer Verkeimung des Trinkwassers mit gefährlichen Bakterien führen. Die kompakte Geberit Hygienespülung erneuert das Trinkwasser in den Leitungen durch verschieden programmierbare Spüllogiken. Die Geberit Hygienespülung ist mit einfachem oder zweifachem Wasseranschluss erhältlich und erlaubt hohe Spülleistungen von bis zu 2 x 15 Liter pro Minute.

Hohe Sicherheit für sensible Bereiche

Die Hygienespülung bietet eine gute Lösung, um Hygieneprobleme in sensiblen Bereichen wie Hotels und Pensionen, Krankenhäuser oder Altenheime, Schulen, Sporthallen, Kasernen oder Ferienhäuser zu vermeiden. Eine vandalensichere Abdeckplatte aus Edelstahl dient gleichzeitig als schneller Zugang für Instandhaltungsarbeiten.

Einstellungen über Smartphone oder Gebäudeleittechnik

Alle Einstellungen der Geberit Hygienespülung lassen sich schnell und einfach über eine Smartphone-App, die Geberit SetApp, vornehmen. Die Verbindung zwischen Smartphone und Hygienespülung wird über Bluetooth hergestellt. Zusätzlich ist auch die Einbindung in die Gebäudeleittechnik über eine RS485- oder Digital I/O Schnittstelle möglich.

Spülprogramme für optimale Trinkwasserhygiene

Die Spülintervalle und -mengen lassen sich an die Gegebenheiten vor Ort optimal anpassen. So können über die Geberit SetApp oder Gebäudeleittechnik feste Spülmengen oder -intervalle definiert werden. Durch eine vorgelagerte Sensorik zur Temperatur- oder Volumenstrommessung können die Spülvorgänge auch ereignisgesteuert ausgelöst werden.

Intervallsteuerung:

Bei der Intervallsteuerung erfolgt eine Spülung in zeitlichen Abständen, wenn die Trinkwasseranlage gar nicht oder nur in geringem Umfang genutzt wird. Einen festgelegten Spülzeitpunkt gibt es in dieser Einstellung nicht.

Zeitsteuerung: Spülen nach der Uhr

Bei der zeitgesteuerten Spülung wird der Spülvorgang immer zu einer bestimmten Uhrzeit ausgelöst, unabhängig von der Nutzung der Trinkwasseranlage.

+ Einfache Installation

+ Regelmäßiger Wasseraustausch zu definierten Zeiten

Schema: Sanitäranlage Industriebetrieb, am Beispiel PWC-Leitung

Trinkwasserhygiene

Temperatursteuerung

Bei der Temperatursteuerung gibt ein Temperatursensor den Befehl zur Spülauslösung. Gespült wird, wenn die Wassertemperatur in einem bestimmten Leitungsabschnitt in einem vorher definierten kritischen Bereich, z. B. über 25° C, liegt. Die Spülung erfolgt über ein definiertes Zeitfenster und kann so oft wiederholt werden, bis die Wassertemperatur in der Leitung wieder im geforderten Bereich liegt.

+ Kontrolle der Temperatur

+ Einhaltung der Temperaturgrenzen und regelmäßiger Wasseraustausch

Schema: Kellerverteilleitung am Beispiel PWC-Leitung

Trinkwasserhygiene

Volumensteuerung: Exakt den Leitungsinhalt austauschen

Die volumenorientierte Betriebsart löst nach einem festeingestellten Zeitpunkt eine Spülung aus. Sie beginnt zu einer festen Uhrzeit (z.B. 06:00 Uhr) verbunden mit einem oder mehreren Wochentagen (z.B. Montag, Mittwoch und Samstag) und spült ein festeingestelltes Trinkwasservolumen ab.

+ Kontrolle des Durchflussvolumens

+ Regelmäßiger Wasseraustausch zu definierten Zeiten

Schema: Schule am Beispiel PWC- Leitung Klassenräume und Schultoilette

Trinkwasserhygiene

Verbrauchssteuerung: Volumenoptimiert spülen

Bei der verbrauchsorientierten Spülung erfasst ein der Hygienespülung vorgelagerter Volumenstromsensor die Nutzung in dem gewünschten Leitungsabschnitt und löst eine "volumenoptimierte Differenzspülung" aus. Dabei wird nur so viel Wasser abgespült wie zur Sicherstellung des bestimmungsgemäßen Betriebs notwendig ist. Bei Nichtnutzung innerhalb eines vorgegebenen Zeitintervalls (z.B. 72 Stunden) erfolgt eine intervallorientierte Spülung.

+ Kontrolle des Durchflussvolumens und der Temperatur

+ Wassersparend

Schema: Mehrfamilienhaus am Beispiel PWC und PWH in der Etage

Trinkwasserhygiene

HINWEIS: Verantwortlich für den Inhalt dieser Seite ist die ieQ-systems GmbH & Co. KG